Pökü

TERMINE 
GALERIE

Alle Mitverschwörer_Innen des Kollektivs sind immer für eine gute Suppe zu haben und engagieren sich dementsprechend. Das Ergebnis ist, dass wir über die gesamte Woche fast jeden Abend eine warme Mahlzeit haben.

Bei Streitigkeiten über den Namen „VoKü“ machen wir nicht mit – deshalb auch Pöbelküche (PöKü). Wir kochen für fast alle (außer Nazis usw. versteht sich ja hoffentlich von selbst).

Gekocht und gegessen wird bei uns mal „vegan“, rein pflanzlich, mal „vegetarisch“ und ab und zu auch schon mal etwas mehr vom Tier. Denn der Genuss und die Lust sollen ja nicht zu kurz kommen.

Die einzelnen Crews sind für ihre Abende selbst verantwortlich.

 

Mittwochspökü

Die mittwöchentliche, vegan/vegetarische „PöKü“ gibt es bei uns schon seit Ladenöffnung im Dezember 2006. Unser Anspruch war es seither, nicht nur den typischen „Reis mit Scheiß“ aufzutischen, sondern mit viel Spaß am Kochen und durch teilweise eigensinnige Kreationen (wir lachen heute noch über eine Aubergine mit Schokoladensauce) Gäste jeglicher Couleur anzulocken und für das Vetomat zu begeistern. Die „Vokü“, bis 2014 mit drei Gängen und teilweise bis zu 60 Hungrigen am Start, half uns über die Jahre durch den ein oder anderen finanziellen Engpass. Seit Januar 2017 haben wir zwei Gänge zurückgeschaltet, die Kapazitäten sind so gut wie ausgeschöpft. Wir freuen uns trotzdem weiterhin über alte und neue Gesichter, vor allem beim Zwiebelschneiden und Kartoffelschälen.