Vetomat Soliparty am 26.10 im Supamolly

Wir wollen gemeinsam mit euch am Samstag den 26.10.2019 feiern, Musik hören, tanzen. Da das im Vetomat zu eng wird haben wir unsere Soliparty ins Supamolly gelegt. Da kann man elegant im Dreieck hüpfen und vor Freude laut quieken ohne das uns die Nachbarn aufs Dach steigen.

Livemusik wird es u.a. von Gymnastic 5, Ayzat, The Queen of England geben, darüber hinaus werden DJs am Start sein.

Open Doors: 21.30 Uhr
Ort: Supamolly in der Jessnerstr. 42.

The Meaning of Dreams – Ausstellung

Unter dem Titel The Meaning of Dreams – Bedeutung der Träume, können sie aktuell, in Zusammenarbeit mit der Gallery Supernova, eine Ausstellung mit Bildern von Young Sik Lee in unseren Räumen besichtigen.

Die übergroßformatigen Ölgemälde stehen dabei im Mittelpunkt der Ausstellung. Daneben gibt es zahlreiche kleine Zeichnungen und Kunstdrucke von Lee zu bewundern. Bezeichnend für die gezeigten Werke sind die mystischen Tiermotive die teilweise wie bei „Woman and Tiger“ ins surrealistische übergehen.

Die Ausstellung ist vom 19.07.2019 – 16.08.2019 zu besichtigen.

04.03. – Vulva 3.0 | Film und Diskussion mit Ulrike Zimmermann

Im Vorfeld des Internationalen Frauentages möchten wir mit der Dokumentation Vulva 3.0 einen unterhaltsamen, überraschenden und nicht zuletzt aufklärerischen Blick auf weibliche Intimregionen werfen.

Der Film beleuchtet Inszenierung und Repräsentation, Sichtbarkeit und Verstecken, freiwillige Modellierung und rituelle Verstümmelung, anatomische Irrtümer und historische Perspektiven, Zensur und Zelebrieren also eine unaufgeregte Bestandsaufnahme und Analyse der Wahrnehmung der Vulva heute.

Im Anschluss an den Film wollen wir mit der Regisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin des Films, Ulrike Zimmermann, ins Gespräch kommen.


Doors: 19:00
Starts: 20:00
Spende: 5 €


Rezension:

„`Das Zeigen der Vulva vertreibt Bären und Löwen, lässt den Weizen höher wachsen, beruhigt Sturmfluten und Dämonen haben Angst davor. Der Teufel läuft weg. Das Zeigen der Vulva rettet die Welt.´ Dieses kraftvolle Bild des weiblichen Genitales ist leider nicht in unserer Vorstellung verankert. Zwar scheint es, dass Nacktheit kein Tabu mehr ist, doch ist die Abbildung des weiblichen Geschlechts nach wie vor irritierend und mit vielfältigen Verboten belegt. Jahrzehnte der Retusche in den Medien, Anti-Pornografiekampagnen und Abbildungsverbote führen zu einem öffentlichen Bild der Vulva, das wenig mit ihrer Realität zu tun hat. Es herrscht das „Schönheitsideal der Unsichtbarkeit“. Der Film beginnt in einer dermatologischen Praxis in Köln. Bella Joy lässt ihre Schamlippen aufspritzen und feiert das Ergebnis …. In ihrem unaufgeregten Dokumentarfilm gelingt es Claudia Richarz und Ulrike Zimmermann, dem pikanten und stellenweise todtraurigen Thema auch komische Seiten abzugewinnen – und feiern so die Vielfalt weiblicher Körper. Es geht um die Repräsentation und die Modellierungen des weiblichen Genitales, anatomische Irrtümer, Zensur, Beschneidung durch Photoshop und Laserskalpelle sowie die Schönheit und Einzigartigkeit des weiblichen Wollustorgans.“

#mybrainmychoice | Regulierung vs. Drogenkrieg

#mybrainmychoice schließt sich dem weltweiten Aufruf der Peter-Weiss-Stiftung und des Internationalen Literaturfestivals an, am 24.11.2018 eine Lesung für eine neue Drogenpolitik zu veranstalten. Wir lesen ein paar Textstellen aus den Berichten der Global Commission on Drug Policy vor, die wir dann mit euch diskutieren möchten. Unter anderem, was es mit den Begriffen „Regulierung“, „Liberalisierung“ und „Legalisierung“ auf sich hat.

Die Türen öffnen sich um 19:30 Uhr, um 20:00 Uhr geht’s los und ab 22:00 Uhr folgt der informelle Teil.

Eintritt frei.

23.11.2018 Vernissage „Tiny Biocells Big Geometry“

Architektur- Kunst- und Fotografiebegeisterte aufgepasst:

Am 23. Novemeber startet Schaubits Ausstellung
„Tiny Biocells Big Geometry“

Kleine Lebewesen vor großer Geometrie. Mensch und Tier in urbanen, streng gestalteten Strukturen. Das Runde im Eckigen. Das Ungerade im Linearen. Das spannungsreiche Zusammenwirken von lebendigen Organismen und statischem Lebensraum in minimalistischen, wuchtigen und abstrakten Architekturen der Moderne

Ihr seid herzlich dazu eingeladen.

Architecture, Art and Photography Lovers – listen up:

Schaubits exhibition „Tiny Biocells Big Geometry“
starts on the 23rd of November

You are warmly invited.